Picardie, Champagne, Calais

 Calais

Le Hourdel in der Sommebucht war großartig. Es gab frische Muscheln, dazu noch der ausgedehnte Spaziergang über die Sanddünen und die Robben die in weiter Ferne zu erspähen waren.

Reims

Amiens

In Colombey ist einst De Gaulle gestorben und auf dem kleinen Dorffriedhof (immerhin mit eigenem Wachpersonal und sogar einem Wachhäuschen) begraben. Man lebt dort auch davon. Zu sehen gabs dort einerseits die Villa de Gaulles (Eintritt EUR 5 um 3 Räume sehen zu können, dazu war dort auch noch Fotografierverbot – aber der Garten war sehr schön) und ein Gedenkzentrum (Eintritt EUR14.50 – mehr kann ich da nicht dazu schreiben). Ach ja, dafür haben wir auch noch einen Umweg vom 2h (einfache Fahrt) auf uns genommen…

Elsass, Lothringen

 In Strassburg hat es mir vor allem das alte Gerberviertel Petit France angetan

In Bar le Duc waren wir nur kurz auf Durchreise um mal kurz Pause zu machen und etwas Essen zu können. Die ganze Stadt war wie ausgestorben, da offensichtlich auf Urlaub, aber in einer kleinen Brasserie wurden wir dann mit Flammkuchen und rosa angebratenen Rindfleischstreifen mit geschmorten Zwiebeln außerordentlich gut verköstigt.

Metz

 Nancy

Verdun

Luxemburg und Brügge

In Luxemburg hat es mir am Besten gefallen: großartiges Wetter, kleine süsse Städtchen, viele Burgen, kleine enge hügelige Strassen und wahnsinnig billiger Treibstoff 😉 Ach, und dann hab ich dort zum ersten Mal Lütticher Waffeln gegessen – jetzt brauche ich wohl ein neues Waffeleisen um die auch mal zu Hause nachmachen zu können.

Echternach

Clervaux

Vianden

Esch-sur-re

Brügge war unglaublich überlaufen und so verregnet. Dabei hatte ich mich darauf am meisten gefreut. So blieb nur es bei einem kurzen Aufenthalt und einem raschen Spaziergang unter dem Regenschirm durch die Stadt.

Le Havre, Normandie

Über Le Havre hatte ich im Vorhinein nichts allzu Nettes gelesen: eine Betonmonster soll es sein, ein Beispiel der Stahlbeton Architektur der 50er Jahre aber dann dennoch Unesco Kulturerbe?
Es war dann aber doch die angenehmste Überraschung der Reise:

Besuchen sollte man dann auch noch die Kirche St Josephs – deren über 100m hohen Turm die ganze Stadt überragt – ist mal was ganz was Anderes, va auch von Innen.

der Strand von Le Havre

Sehens- bzw erlebenswert ist dann auch noch eine Fahrt auf der Pont de Normandie über die Seine (übrigens die größte Schrägseilbrücke Europas), die Le Havre mit Honfleur verbindet. Zur Zeit betragen die Kosten für die Überfahrt mit dem Auto EUR 5.20, allerdings gut investiertes Geld, denn man bekommt wirklich etwas dafür geboten.

Urlaub in Frankreich

Die letzten Wochen gings durch den Nordosten Frankreichs (ein wenig Belenux war auch dabei)…
Es gab Macarons, Baguette, Käse in Unmengen, Croissants, Crepes, Muschlen, Frites, Eclairs, Flammkuchen, Waffeln…

Wir fuhren durch den Elsass, Lothringen, die Normandie, Champagne, Ardennen, Picardie, Calais, an die Somme, Luxemburg und ganz kurz nach Belgien um Brügge zu sehen.