Bärlauchrisotto

1 Tasse Risottoreis
2 Tassen Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Zwiebel
Olivenöl
1EL Butter
Bärlauch
Parmesan

Die klein geschnittene Zwiebel in etwas Olivenöl glasig anschwitzen, Risottoreis hinzufügen und kräftig umrühren. Ca 1/2 Tasse Brühe hinein kippen, rühren bis die Brühe vom Reis ausgesaugt wurde, wieder etwas Flüssigkeit hinzufügen, weiterrühren – solange bis die ganze Gemüsebrühe aufgebraucht ist. Etwas klein geschnittenen Bärlauch unterrühren, salzen und pfeffern, Butter sowie Parmesan hinzugeben und alles gut vermischen.

Sojabolognese

ca 100gr Sojagranulat
Zwiebel, Knoblauch
3 Karotten geraspelt
Lauch
Lorbeerblatt
Chili, Salz, Pfeffer
1 rote Paprika
2EL Balsamico
Gemüsebrühe
ca 1EL Sojasauce
Olivenöl
Prise Oregano, Thymian
1 Pkg passierte Tomaten
ev 2-3 kl Gewürzgurken

Wenn es um die Zubereitung von Soja geht, gibt es grds 2 Dinge zu beachten: richtig gut würzen und lang genug kochen lassen – dann schmeckt es auch.
Zunächst wird das Sojagranulat für ca 30min in ausreichend Gemüsebrühe (ca 1l) zum Kochen gebracht. Sobald dann das Sojagranulat aufgedunsen und weich geworden ist, wird es abgeseiht (etwas Flüssigkeit auffangen) und mit Chilis, einer klein geschnittenen Zwiebel und dem Knoblauch in Olivenöl scharf angebraten. Dann noch die geraspelten Karotten zugeben, einige Mal umrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die passierten Tomaten dazu leeren, mit Balsamico und Sojasauce würzen, salzen und pfeffern, das Lorbeerblatt und den klein geschnittenen Lauch dazu geben und alles nochmal für ca 30min köcheln lassen. Dann Gewürze und ev klein geschnittene Gewürzgurken hinein geben, abschmecken und fertig.

Pumpkin Pie – Kürbiskuchen

Eine ganze tolle über die korrekte Zubereitung eines Pumpkin Pie habe ich hier gefunden – ganz tolle illustriert mit vielen Fotos und einer sehr detaillierten Schritt für Schritt Anleitung bei der grds nichts mehr schief gehen kann.
Teig
200gr Mehl
120gr Butter
60gr Zucker
Prise Salz
Füllung
300gr Kürbisfleisch gedünstet
3 Eier
200gr Schlagobers
150gr brauner Zucker
Muskatnuß, Zimt, Nelken, Ingwer
1EL Speisestärke

Mehl, Butter, Zucker und Salz zu einem Mürbteig verkneten, kurz kalt stellen, auswalken und eine (gebutterte oder mit Backpapier ausgekleidete) Tortenform füllen. Das gedünstete Kürbisfleisch pürieren, Zucker und Eier zugegeben und alles schön verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gewürze und Schlagobers zugeben, alles gut verrühren. Ich habe, da die Masse so unglaublich flüssig geworden ist, zur Sicherheit noch 1EL Speisestärke untergerührt – ist wenn man all den anderen Rezepten Glauben schenken kann aber nicht notwendig. Dann wird die Kürbismasse in die Tortenform gefüllt und bei ca 1° eine Stunde gebacken.

Schweinebraten

1 Schweinebraten
4 Karotten
3 Petersilienwurzeln
1 große Zwiebel, Knoblauch
Salz, Pfeffer
Lorbeerblatt

Schweinebraten mit geschältem und klein geschnittenen Gemüse in einen Bratentopf geben, zur Hälfte mit Wasser auffüllen, 1kl Stück Butter hinein geben, salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze für eine Stunde in den Ofen stellen. Nach einer Stunde wird der Braten umgedreht und für eine weitere Stunde – wobei er jetzt alle 15min mit Wasser begossen wird – im Ofen lassen. Serviert wurden dazu Semmelknödel und gekochte Fisolen.

Mamorgugelhupf

4 Eier
ca 1/4l Milch
etwas Rum
400gr Mehl
200gr weiche Butter
100gr Staubzucker
100gr Feinkristallzucker
Backpulver
Vanilleschote
Zitronensaft
abgeriebene Zitronenschale
1EL Kakao

Butter mit Staubzucker schaumig rühren, Eidotter, Rum, Vanilleschote, Zitronensaft- und schale, Milch und die Hälfte des Mehls darunter mengen. Die Eiweiß mit den Feinkristallzucker zu Schnee schlagen. Das restliche Mehl mit dem Backpulver vermengen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Masse heben. Unter eine Hälfte des Teiges Backpulver rühren, die helle und dunkle Teigmasse dann abwechselnd in die gebutterte Gugelhupfform füllen und mit einer Gabel durchziehen.