Grieß Topfen Kuchen

für eine 20cm Tortenform
Mürbteig
150gr Mehl
25gr Zucker
Salz
80gr Butter
Topfenfülle
500gr Topfen
200gr Frischkäse
3 Eier
Vanilleschote
Zitronenzesten und -saft
150gr Zucker
70gr feiner Grieß

Für den Mürbteig Mehl mit Zucker, Salz und Butter verkneten, kurz kaltstellen, auswalken und eine Tortenform damit auskleiden. Für die Fülle Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen. Eigelb mit Topfen, Frischkäse, Zucker, Zitronensaft, Zitronenzesten und der Vanille verrühren, Grieß zugeben (können durchaus weniger als 70gr sein, mein Kuchen war schon fast eine Spur zu fest) und dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Kuchen dann bei Gas Stufe 3 für ca 70min backen.

Huhn in Schoko Chili Sauce

ein Rezept aus Gusto, wurde bei Allekochen nachgekocht 

 

4 Hühnerkeulen
Olivenöl
Zwiebel, Knoblauch
Salz, Pfeffer, Chili
Zimt, Thymian
Oregano,Koriander
30g Mandeln
20g Erdnüsse
20g Sesam
25g Schokolade
500g passierte Tomaten
4 große Tomaten
500ml Gemüsebrühe
Mandeln, Erdnüsse, Zwiebel und Knoblauchzehen in einen Zerkleinerer geben und zerkleinern. Schokolade klein hacken. Die Mandel Erdnuss Zwiebel Knoblauchmischung in etwas Olivenöl anbraten, Sesam und Chili dazugeben und mitrösten. Die klein geschnittenen Tomaten mit der Schokolade, dem Zimt und den Kräutern dazugeben und alles für ca 15min köcheln lassen. Dann abschmecken und ev noch mit einem Pürierstab durchmixen.
Die Hühnekeulen für ca 10min in die köchelnde Gemüsebrühe legen und dann in die ofenfeste Form geben. Mit ungefähr der Hälfte der Sauce begießen, Form mit Alufolie abdecken und für ca 45min im Backofen schmoren lassen. Mit der restlichen Sauce anrichten.

Thunfisch Mais Zucchini Quesadilla

Für mich das momentane Non plus ultra der Schnellen Küche. Ideal wenn man nach einem schrecklich langen Tag, ausgehungert, müde und ohne Lust zu Kochen nach Hause kommt – ein einfaches Butterbrot den Appetit aber nicht stillen könnte.

Ich habe dafür eine Dose Thunfisch, 1/2 Dose Mais, 1 klein geschnittene Zucchini und Zwiebel sowie etwas geraspelten Käse miteinander verrührt, gewürzt und dann die Quesadilla in einer Pfanne rausgebraten. Alles in Allem eine Sache von max 10min – und macht 2 hungrige und müde Mäuler wieder fröhlich.

Maroni Schokoladen Brownies

Ich hatte von Weihnachten noch eingeschweißte Maroni und Lust auf was Süßes… da stieß ich auf diese Rezept von Dan Lepard – toll!

für eine 20x20cm große Backform
125gr gekochte Maroni
100gr braunen Zucker
10ml Rum
Vanille
2 Eier
100gr Butter
100gr dunkle Schokolade
50gr Mehl

Die klein geschnittenen Maroni mit Rum, Vanille und 50gr Zucker gut verrühren und stehen lassen. Eiweiß mit restlichem Zucker zu Schnee schlagen, dann die Eigelb unterrühren. Butter und Schokolade in einem Topf schmelzen lassen und mit Mehl und den Maroni verrühren. Die Eimischung vorsichtig darunterheben und in einer gebutterten bzw mit Backpapier ausgelegten Form bei Mittelhitze (Gas Stufe 3) für ca 20-25min backen lassen.

Kartoffel Erbsen Strudel

Strudelblätter
1 Dose Erbsen
6 gekochte Kartoffeln
Räucherschinken
Salz, Pfeffer
etwas Olivenöl

Die gekochten weichen Kartoffeln zerstampfen, salzen und pfeffern und mit Erbsen und Schinken vermischen. Die Strudelblätter auf ein feuchtes Küchentuch legen und mit etwas Olivenöl bestreichen. Kartoffelerbsenmischung daraufgeben, zusammenrollen und bei Mittelhitze für ca 35min backen.

Challa

Ich habe mich – nachdem ich dieses wundervolle Youtube Video gesehen habe – gleich beim ersten Mal dazu entschlossen eine Six Strand Challa zu machen. Wenn man sich dann noch die Brainding Steps auf dieser Seite durchliest, und sich während des Flechtens an einen kleinen Schummelzettel hält, sollte es dann auch klappen.

nach diesem Rezept
500gr Mehl
1 Pkg Trockenhefe, Prise Salz
1 Ei
Vanilleschote
abgeriebene Zitronenschale
30gr Zucker
60gr neutrales Pflanzenöl
ca 250ml lauwarmes Wasser
Eigelb zum Bestreichen

Aus Mehl, Hefe, Salz, Zucker, Gewürzen, Öl, Wasser und dem Ei einen geschmeidigen Hefeteig herstellen und für ca 1h gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in sechs gleich große Stücke teilen und diese dann zu ca 30-40cm langen Rollen formen. Diese werden dann nebeneinander aufgelegt, oben zusammengedrückt

Nun werden die einzelnen Stränge von links nach rechts durchnummeriert. Man legt nun den äußerst rechten Strang nach ganz links (6 => 1) und dann den äußerst linken Strang (vormals 1 nunmehr 2) nach äußerst rechts (2 =>6). Jetzt wird der äußerst linke Strang in die Mitte gelegt (1 => 3) und der Zweite von Rechts nach ganz links (5 =>1) gelegt. Der äußerst rechte Strang kommt jetzt in die Mitte (6 => 4) und dann der und der Zweite vom Links nach ganz Rechts (2 => 6). Der äußerst Linke kommt in die Mitte (1 => 3) der Zweite von Rechts nach ganz links (5 =>1) und der äußerst Rechte Strang wird in die Mitte gelegt (6 => 4). Nun sollte eigentlich schon ein Muster erkennbar sein. Das wird solange weitergeführt bis die Stränge aufgebraucht sind.
Die geflochtene Challa wird dann nochmals für ca 1h gehen gelassen, danach mit einem verquirltem Eigelb bestrichen und für ca 35min bei Mittelhitze gebacken.

Kürbislinsensuppe

1/2 Kürbis
2 Karotten
1 Zwiebel, Knoblauch
1 Apfel
1 Tasse Linsen
Prise Kreuzkümmel, Curry
Olivenöl
Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer, Chili
Kürbis sowie das Gemüse schälen und klein schneiden. Linsen gut abspülen. Die klein geschnittene Zwiebel mit dem Knoblauch, Chili und Kreuzkümmel in etwas Olivenöl anbraten, Karottenstücken  und Kürbis zugeben, Gemüsebrühe zugießen, Apfel, Linsen und die übrigen Gewürze hineingeben, würzen, alles gut umrühren und für ca 30min kochen lassen. Dann mit dem Zauberstab alles gut durch mixen, abschmecken und fertig!