Kleine normannische Apfeltarte

für 6 kleine Tartes
Mürbteig
2 Äpfel
2 Eier
25gr Butter
70gr Zucker
Zimt
40gr Mehl
1EL Speisestärke
60gr Sauerrahm bzw Creme double

Die geschälten und klein geschnittenen Äpfel in der Butter anbraten, 30gr Zucker mit etwas Zimt vermischt zugeben und karamelisieren lassen. Eier mit restlichem Zucker und Sauerrahm verquirlen, Mehl und Speisestärke unterrühren. Die kleinen Tarteförmchen mit Mürbteig auskleiden, 1-2EL gedünstete Äpfel daraufsetzen und Eiercreme darüber gießen. Bei Mittelhitze ca 30min backen lassen.

Apfelkaiserschmarren

1 Apfel
2 Eier
ca 80ml Milch
ca 120gr Mehl
Zucker
Prise Zimt
Prise Salz, Backpulver

Apfel schälen und klein schneiden. Mit etwas Butter und Zucker in einer Pfanne karamelisieren lassen. Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen. Eigelb mit Mehl und Milch vermischen, Gewürze zugeben, Eischnee unterheben. Den Teig auf die Äpfel gießen, alles etwas stocken lassen, Pfannkuchen umdrehen und dann in Stückchen reissen.

Apfel Mandarinen Torte

adaptiert nach einem Rezept aus Gusto 12/2010

Der Kuchenboden ist ein etwas festerer Kakaobiskuitteig (mit Kardamon und Zimt Aroma). Der oberer Teil ist ein Apfel Mandarinenmus, bei dem zunächst Äpfel in wenig Wasser gedünstet werden. Sobald sie einigermaßen weich sind, wird Mandarinensaft (ich habe keinen frischen sondern einen aus der Dose verwendet, die Dosenmandarinen habe ich dann noch auf den Kuchen gelegt) zugegeben und dann alles mit Gelatine verdickt. An sich war der Kuchen recht lecker, doch nächstes Mal werde ich statt des Mandarinensaftes frisch gepressten Orangesaft verwenden, da sonst der Kuchen etwas fade schmeckt.